Aktuelles:
neue Termine für 2021 stehen unter ... Vereinstermine
Frühere und aktuelle Ergebnisse unserer Wettbewerbe sind aufgelistet ... hier
Ergebnisse der Mitgliederversammlung 2021 bitte lesen bei ... Protokolle u.a.m.
Alles zur EU-Registrierung und zur neuen Luftverkehrsordnung kann nachgelesen werden unter ... Infos > Amtliches

Und wieder steht unser Flugplatz in Teilen unter Wasser. Wie das Bild zeigt, ist der Frequenzkasten nur barfuss (erfahrungsgemäß nicht empfehlenswert: kann zu Ausschlag an Füßen und Beinen führen) oder in Gummistiefeln zu erreichen. Und unsere sog. Getränkekiste ist noch ein weiteres Stück aus dem Boden aufgestiegen und steht jetzt etwas schief da. Auch auf der rechten Seite steht die Piste unter Wasser. Wasserflug erfordert allerdings Flieger mit relativ kurzem Startweg, da beide Wasserflächen für lange und flache Starts nicht  ausreichend groß sind.

Besonders in den letzten Tagen saßen neue Gäste oben auf unserem Sicherheitszaun. Heute nun, am 10. August 2021, konnte der Nachweis erbracht werden, dass sich dort u.a.Turmfalken niederlassen.

Glücklicherweise saß dieser hier völlig gelassen da, konnte in aller Ruhe aus dem Auto fotografiert werden und suchte erst das Weite als ich ausstieg und auf ca. 15 m herankam.

Und wie an den weißen "Flecken"auf den Querstangen zu sehen ist, wird dieser Sitzplatz oft genutzt, wie auch der gesamte Sicherheitszaun von Krähen, Elstern und anderen recht häufig besucht wird.

Heinz Rybak

Am 31. Juli konnten wir unseren diesjährigen Fun Cup - Wettbewerb und ein kleines Sommerfest abhalten, auch wenn Corona noch immer Einschränkungen mit sich bringt (u.a. waren Gäste nach wie vor nicht zugelassen)

Begonnen wurde mit dem  Fun Cup - Wettbewerb mit folgendem Ergebnis:

1. Platz mit  55 Punkten: Oliver Scholz
2. Platz mit  47 Punkten: Robert Zeller
3. Platz mit  40 Punkten: Duncan Barclay

Das Wetter war zwar nicht so gut wie ein Jahr zuvor, aber gut genug für den Wettbewerb. Aufgefallen sind dieses Jahr vor allem einige sehr gute Ergebnisse beim Ballonstechen. Taten sich hier in der Vergangenheit alle Piloten recht schwer, wurden dieses Mal von einigen die Ballons reihenweise zum Platzen gebracht: so konnte z.B. Robert 5 der 6 Ballons abräumen. Glücklicherweise waren genügend Ersatzballons und genügend Ballongas vorhanden.

Die vollständigen Ergebnislisten inklusive der jeweils geltenden Regeln sind wie immer auf dem Flugplatz ausgehängt oder können hier nachgelesen werden.

Da entgegen den Vorhersagen des Vortages immer noch kein Regen fiel, wurde anschließend noch eine ganze Weile zusammengesessen und gegrillt - fast wie in normalen Zeiten.

Niemandem dürfte entgangen sein, dass es am 22. Juni 2021 ein heftiges Unwetter gab mit Schwerpunkt entlang der B304 von Kirchseeon bis in Richtung Wasserburg.

Auf unserem Platz ist glücklicherweise nichts weiter passiert. Im Gegenteil: auch andere Bereiche sind jetzt so platt, dass zur Not auch dort gestartet und gelandet werden kann. Mehr zu den Folgen des Unwetters zeigen die folgenden Bilder.

Nur noch Strünke

Da, wo am Tag vorher noch unzählige Insekten aus den Blüten der Großen Spierstaude Honig saugten, stehen nur noch die Strünke.

Platte Wiese

Ansonsten ist auf der Wiese alles  nach Osten hin großflächig flachgelegt. Blüten gibt es gar nicht mehr.

Es war einmal

Das war mal ein prächtiger Brennesselbusch.

Nur eine Pfütze

Zum Wasserfliegen reicht es aber nicht. Da müsste noch mehr Regen kommen.

Kein Mais dieses Jahr ?

Die Maisernte wird dieses Jahr wohl ausfallen: alles flach gelegt. Die verbliebenen Maisstrünke (einer ist noch oben in der Bildmitte zu sehen) werden sogar von den Steinen überragt.

Das sind natürlich frohe Botschaften für diejenigen, die nicht stundenlang im Mais nach Fliegern suchen wollen. Schlecht ist es allerdings für diejenigen, die den Mais als Notlandeplatz schätzen.

Gefleckte Stiele

Die Stiele von Harke und Schaufel sehen auch ein wenig malträtiert aus - aber sie sollten demnächst sowieso einen neuen Anstrich erhalten.

Bei unseren Sitzbänken hat der Hagel ebenfalls Vorarbeiten geleistet: lose Farbe ist schon mal beseitigt worden.

Ziemlich gerupft

Dieser Baum hat eigentlich nur noch auf der Ostseite Blätter. Alle anderen liegen irgenwo herum.

Winterliche Bäume

Für einige Bäume scheint sogar schon der Winter gekommen zu sein.

Biotop - gibt es das noch ?

Hier die traurigen Reste des Schilfs im "Biotop" an unserer Zufahrt.

Nach gefühlt ewiger Zeit haben wir am 19. Juni 2021 mit etwas Verspätung wieder zwei Wettbewerbe ausgerichtet: Pokal und Langzeitfliegen - natürlich unter Beachtung unserer aktuellen Covid-19-Regeln.

Das Wetter war zwar nicht ganz ideal: etwas viel Wind beim Pokalfliegen, wenig Thermik beim Langzeitfliegn und insgesamt sehr, sehr warm. Das hat aber 7 Piloten nicht vom Pokalfliegen abgehalten. Die ersten Platze waren dann folgende:

1. Platz mit  574,0 Punkten: Robert Zeller
2. Platz mit  541,6 Punkten: Oliver Scholz
3. Platz mit  524,2 Punkten: Wolfgang Höfer

Anschließend haben 6 Piloten versucht so lange wie möglich in der Luft zu bleiben mit folgendem Ergebnis:

1. Platz mit  49,6 Punkten: Oliver Scholz
2. Platz mit  48,7 Punkten: Duncan Barclay
3. Platz mit  44,4 Punkten: Robert Zeller

Die vollständigen Ergebnislisten beider Wettbewerbe inklusive der jeweils geltenden Regeln sind wie immer auf dem Flugplatz ausgehängt oder können hier nachgelesen werden.

Und bei dieser Gelegenheit: die Piste kann wieder vollständig und uneingeschränkt betreten werden. Der Rasen ist bei den aufgefüllten Pistenbereichen sehr gut angewachsen.

Am 30. April 2021 haben Robert Z., Robert F., Wolfgang und Lukas die immer noch vorhandenen Senken in unserer Piste aufgefüllt. Auf der westlichen Seite wurde das ja schon 2014 getan, nun war vor allem  die östliche Seite dran.

Hintergrund war die zusätzliche Pacht von 1000 m2 nördlich der Piste als weiterer Sicherheitsbereich. Da dieser Teil des Feldes an das Niveau unseres Platzes angeglichen  und dabei Erdreich abgetragen werden musste, war es naheliegend damit und mit weiteren Ladungen Sand gleich auch die Piste weiter einzuebnen.

Bei der Gelegenheit wurde die Piste auch nochmals um 2 m verbreitert.

Am 10. Mai wurde dann von Wolfgang, Oliver und den beiden Roberts Gras gesät und die Deckschicht aufgetragen. Dazu und zum ersten der beiden Arbeitstage auch ein paar Bilder

Verteilung der gröberen Art

Robert verteilt mit schwerem Gerät das angelieferte Schüttgut.

Verteilung der feineren Art

 Lucas ist fleißig dabei anschließend alles glatt zu machen.

Feinarbeit

Hier sind weitere Beteiligte beim Einebnen zu sehen.

Verteilung der Deckschicht

Schön zu sehe, wie dann am 10. Mai Erde vom zusätzlichen Sicherheitsstreifen auf den ehemaligen Senken verteilt wird.

Abwarten

Manchmal muss gewartet werden bis die groben Dinge erledigt sind.

Hilfestellung

Für die groben Dinge sind ab und zu auch Hinweise nötig.

Beratschlagung

Zwischendrin ist eine Abstimmung zwischen allen Beteiligten sinnvoll.

Glatt machen

Robert beim großflächigen Glätten.

Finale Feinarbeit

Und abschließend Wolfgang bei den letzten Feinarbeiten.

Ferner ein  kleines Video mit Robert Z. und seinem "Arbeitsgerät".

Ganz großen Dank an die Beteiligten für Ihren Einsatz.

Wichtige Information für alle anderen: die Piste kann für Starts und Landungen vollständig genutzt werden. Die neu angelegten Flächen sollten bei Trockenheit aber nur bei Bedarf und nach vorherigem Regen bzw. feuchter Erde auf keinen Fall betreten werden.

aus aktuellem Anlaß ein Bild von unserem Platz mit ein paar Worten dazu: 

Nun kommt die Sonne, nun kommt der Mai,
Mit der Wasserherrschaft ist es vorbei.
Wo Sumpf und Lache jüngst gebrodelt,
Ist alles in Teppich umgemodelt.
Ein Riesenteppich blumengeziert,
Viele Meilen im Geviert.
Tausenschönchen, gelbe Ranunkel,
Zittergräser hell und dunkel,
Und mitteninne (wie das lacht!)
Des roten Ampfers leuchtende Pracht.

aus Theodor Fontane - Wanderungen durch die Mark Brandenburg

Eigentlich war ja wegen Corona alles abgesagt. Aber nachdem auch offiziell Wettbewerbe im Freien zugelassen worden sind, haben wir am 19. September 2020 ein Pylonrennen und den Fun Cup - Wettbwerb organisiert.

Begonnen wurde mit dem Pylonrennen mit insgesamt 5 Teilnehmern. Auf den Plätzen waren am Ende  Robert Z., Heinz und Robert F. mit 31, 28 und 27 Umrundungen.

Anschließend beteiligten sich wie letztes Jahr 7 Piloten am Fun Cup - Wettbewerb. Die ersten drei Pätze erreichten

1. Platz mit  39 Punkten: Georg Seewald
2. Platz mit  38 Punkten: Claus Peter Sprung
3. Platz mit  33 Punkten: Wolfgang Höfer

Das Wetter war ideal: nur Sonne, angenehme Temparaturen und so wenig Wind, dass beim Fun Cup - Wettbewerb sogar ein Hallenflieger zum Einsatz gekommen ist. Das Bild zeigt den Anflug auf einen Ballon kurz bevor der orangene Propeller sein Zerstörungswerk vollbringt.

An dieser Stelle vielen Dank auch an die Helferinnen und Helfer bei der Zeit- und Überflugkontrolle.

Die vollständigen Ergebnislisten beider Wettbewerbe inklusive der jeweils geltenden Regeln sind wie immer auf dem Flugplatz ausgehängt oder können hier nachgelesen werden.

Am 14. September 2019 gab es neben den planmäßgen Pylonrennen auch den Fun Cup - Wettbwerb, da letzterer beim Sommerfest aus verschiednen Gründen nicht stattfinden konnte.

Begonnen wurde mit dem Pylonrennen, an dem leider nur Robert, Georg und Heinz teilnahmen mit dem Ergebnis von 34, 28 und 23 Umrundungen.

Anschließend beteiligten sich 7 Piloten am Fun Cup - Wettbewerb. Die ersten drei Pätze erreichten

1. Platz mit  44 Punkten: Robert Zeller
2. Platz mit  36 Punkten: Claus Peter Sprung
3. Platz mit  33 Punkten: Duncan Barclay und Georg Seewald

Eine Neuerung gab es dabei beim Ballonstechen. In den vergangenen Jahren wurden die Ballons schon bei mäßigem Wind an den Boden gedrückt und Treffer aus der Luft waren daher nicht richtig möglich. Wie das Foto zeigt wurden die Ballons diesmal an Glasfaserstäben befestigt, die sehr einfach in den Boden gesteckt werden konnten. Diese Lösung hat sich uneingeschränkt bewährt.

Die vollständigen Ergebnislisten beider Wettbewerbe sind wie immer auf dem Flugplatz ausgehängt oder können hier nachgelesen werden.

Schon seit gefühlt ewigen Zeiten war unsere Getränkekiste ein Ärgernis: zu klein, undicht, gammelig, ...

Daher wurde die Beschaffung einer neuen Kiste beschlossen und am 8. Juni war es dann soweit: die neue Kiste wurde im Boden versenkt. Dazu die folgenden Bilder.

2019_06_08__0852_neue_kiste

Nachdem bei Georg ein ganz großes Paket geliefert worden war, konnte die alte Getränkekiste ausgetauscht werden.

Inhalt dieses Paketes war die neue Kiste, zu sehen im Vordergrund. Was der Deckel dazu ist muss hier wohl nicht erklärt werden.

Nötig war ferner etwas schwereres Gerät zum Erweitern der Bodenvertiefung und Schüttgut (auf dem Hänger im Hintergrund). Traktor und Hänger kamen - wie so oft - von Robert.

2019_06_08__0853_neue_kiste

Mit einer passenden Schaufel und dem notwendigen Geschick konnte das vorhandene Erdloch schnell erweitert werden. Schließlich war die neue Kiste nicht nur neu sondern auch größer.

2019_06_08__0854_neue_kiste

Ein perfektes Ergebnis.

2019_06_08__0856_neue_kiste

Dann wurde mit dem Schüttgut der Boden aufgefüllt für die Drainage und die richtige Höhe.

2019_06_08__0857_neue_kiste

Die Kiste wurde dann eingesetzt und ausgerichtet.

2019_06_08__0859_neue_kiste

Abschließend wurden die Ränder zugeschüttet, . . .

2019_06_08__0860_neue_kiste

. . . das Material verdichtet . . .

2019_06_08__0861_neue_kiste

. . . und die obere Schicht mit Erde aufgefüllt.

Jetzt haben wir wesentlich mehr Platz, unsere Grillkohle feuchtet nicht mehr durch und auch größere Gegenstände können untergebracht werden.

Dank an alle, die bei Beschaffung und Installation geholfen haben.

Am 2. Juni 2019 haben wir zum ersten Mal einen "Thementag" veranstaltet: Vereinsmitglieder und Mitglieder anderer Vereine waren eingeladen ihre Warbirds zu präsentieren und natürlich zu fliegen.

Zu sehen gab es insgesamt 14 verschiedene Flieger. Mehr Informationen dazu zeigt die folgende Bildergalerie.

Alle Warbirds

Hier fast alle Warbirds, die am 2. Juni zu sehen waren.

  • ganz vorne die Spitfire (HobbyKing - Nachbau der Ripmax-Spitfire) von Heinz
  • daneben eine Focker D7 von Markus - Hersteller unbekannt
  • dahinter die Mustang 51 D (Ripmax) von Wolfgang

Alle anderen Flieger sind in den folgenden Bildern näher beschrieben.

Spitfire

Spitfire (HobbyKing) von Georg

Mustang 51 D

Mustang 51 D (SG-Models) von Markus

P 47 Thunderbolt

P 47 Thunderbolt (Phoenix) von Robert F., Robert Z. und Wolfgang

Douglas SBD Dountless

Douglas SBD Dauntless  (HobbyKing) von Georg

Ju 87 - 1

Ju 87 "Stuka" (FMS) von Ernst

AT6

North American T-6 (? - Eigenbau nach FMT-Bauplan) von Matthias

B17

B17 (HobbyKing) von Robert Z.

Focke-Wulf Ta 152

Focke-Wulf Ta 152 "Langnase" (Kyosho ?) von Robert Z.

Ju 87 - 2

Ju 87 "Stuka" (Phoenix) von Robert Z.

Trojan

der einzige Flieger, der nicht auf dem Gruppenbild zu sehen ist: T28 Trojan von Johannes - Hersteller unbekannt

Trojan

Zum Abschluss noch ein Flugbild.

Zur Optimierung unsere Web-Seite verwenden wir Cookies. Sie akzeptieren dies bei weiterer Nutzung der Web-Seite. Informationen zu Cookies stehen in der Erklärung zum Datenschutz