Aktuelles:
Der Jahresabschluss im Dezember ist der nächsten der ... Vereinstermine
Frühere und aktuelle Ergebnisse unserer Wettbewerbe sind aufgelistet ... hier
Ergebnisse der Mitgliederversammlung 2019 bitte lesen bei ... Protokolle u.a.m.
Infos zur neuen Luftverkehrsordnung und anderes mehr stehen unter ... Pro Modellflug
Die neue Platz- und Flugordnung steht zum Nachlesen ... hier

Für die Hallenflugsaison 2019/2020 konnten jeweils sonntags folgende 9 Termine vereinbart werden:

10.11. - 17.11. - 8.12. - 22.12. - 12.1. - 2.2. - 9.2. - 16.2. - 8.3.

Dafür Dank an Georg und den TSV Grafing.

Beginn ist jeweils ca. 20:30 in der Jahn-Sporthalle in Grafing, Ende um 23:15.

Und wie letzen Winter bitte die Nutzungsregeln für die Halle beachten!

Am 14. September 2019 gab es neben den planmäßgen Pylonrennen auch den Fun Cup - Wettbwerb, da letzterer beim Sommerfest aus verschiednen Gründen nicht stattfinden konnte.

Begonnen wurde mit dem Pylonrennen, an dem leider nur Robert, Georg und Heinz teilnahmen mit dem Ergebnis von 34, 28 und 23 Umrundungen.

Anschließend beteiligten sich 7 Piloten am Fun Cup - Wettbewerb. Die ersten drei Pätze erreichten

1. Platz mit  44 Punkten: Robert Zeller
2. Platz mit  36 Punkten: Claus Peter Sprung
3. Platz mit  33 Punkten: Duncan Barclay und Georg Seewald

Eine Neuerung gab es dabei beim Ballonstechen. In den vergangenen Jahren wurden die Ballons schon bei mäßigem Wind an den Boden gedrückt und Treffer aus der Luft waren daher nicht richtig möglich. Wie das Foto zeigt wurden die Ballons diesmal an Glasfaserstäben befestigt, die sehr einfach in den Boden gesteckt werden konnten. Diese Lösung hat sich uneingeschränkt bewährt.

Die vollständigen Ergebnislisten beider Wettbewerbe sind wie immer auf dem Flugplatz ausgehängt oder können hier nachgelesen werden.

Schon seit gefühlt ewigen Zeiten war unsere Getränkekiste ein Ärgernis: zu klein, undicht, gammelig, ...

Daher wurde die Beschaffung einer neuen Kiste beschlossen und am 8. Juni war es dann soweit: die neue Kiste wurde im Boden versenkt. Dazu die folgenden Bilder.

2019_06_08__0852_neue_kiste

Nachdem bei Georg ganz großes Paket geliefert worden ist, konnte die alte Getränkekiste ausgetauscht werden.

Inhalt dieses Paketes war die neue Kiste, zu sehen im Vordergrund. Was der Deckel dazu ist muss hier wohl nicht erklärt werden.

Nötig war ferner etwas schwereres Gerät zum Erweitern der Bodenvertiefung und Schüttgut (auf dem Hänger im Hintergrund). Traktor und Hänger kamen - wie so oft - von Robert.

2019_06_08__0853_neue_kiste

Mit einer passenden Schaufel und dem notwendigen Geschick konnte das vorhandene Erdloch schnell erweitert werden. Schließlich war die neue Kiste nicht nur neu sondern auch größer.

2019_06_08__0854_neue_kiste

Ein perfektes Ergebnis.

2019_06_08__0856_neue_kiste

Dann wurde mit dem Schüttgut der Boden aufgefüllt für die Drainage und die richtige Höhe.

2019_06_08__0857_neue_kiste

Die Kiste wurde dann eingesetzt und ausgerichtet.

2019_06_08__0859_neue_kiste

Abschließend wurden die Ränder zugeschüttet, . . .

2019_06_08__0860_neue_kiste

. . . das Material verdichtet . . .

2019_06_08__0861_neue_kiste

. . . und die obere Schicht mit Erde aufgefüllt.

Jetzt haben wir wesentlich mehr Platz, unsere Grillkohle feuchtet nicht mehr durch und auch größere Gegenstände können untergebracht werden.

Dank an alle, die bei Beschaffung und Installation geholfen haben.

Am 2. Juni haben wir zum ersten Mal einen "Thementag" veranstaltet: Vereinsmitglieder und Mitglieder anderer Vereine waren eingeladen ihre Warbirds zu präsentieren und natürlich zu fliegen.

Zu sehen gab es insgesamt 14 verschiedene Flieger. Mehr Informationen dazu zeigt die folgende Bildergalerie.

Alle Warbirds

Hier fast alle Warbirds, die am 2. Juni zu sehen waren.

  • ganz vorne die Spitfire (HobbyKing - Nachbau der Ripmax-Spitfire) von Heinz
  • daneben eine Focker D7 von Markus - Hersteller unbekannt
  • dahinter die Mustang 51 D (Ripmax) von Wolfgang

Alle anderen Flieger sind in den folgenden Bildern näher beschrieben.

Spitfire

Spitfire (HobbyKing) von Georg

Mustang 51 D

Mustang 51 D (SG-Models) von Markus

P 47 Thunderbolt

P 47 Thunderbolt (Phoenix) von Robert F., Robert Z. und Wolfgang

Douglas SBD Dountless

Douglas SBD Dauntless  (HobbyKing) von Georg

Ju 87 - 1

Ju 87 "Stuka" (FMS) von Ernst

AT6

North American T-6 (? - Eigenbau nach FMT-Bauplan) von Matthias

B17

B17 (HobbyKing) von Robert Z.

Focke-Wulf Ta 152

Focke-Wulf Ta 152 "Langnase" (Kyosho ?) von Robert Z.

Ju 87 - 2

Ju 87 "Stuka" (Phoenix) von Robert Z.

Trojan

der einzige Flieger, der nicht auf dem Gruppenbild zu sehen ist: T28 Trojan von Johannes - Hersteller unbekannt

Trojan

Zum Abschluss noch ein Flugbild.

Und da war es wieder das viele Wasser. Ein paar Tage zuvor hatte es ausgiebig geregnet und so war ein schöner kleiner See zum Wasserfliegen entstanden.

Bei schönem Wetter (Sonne und mäßiger Wind) hatten Benno mit einer Tundra und Heinz mit seinem "Gelben" die Chance sofort genutzt. Bilder vom 24. Mai und Details dazu stehen in der Bildergalerie.

Auch ein paar Tage später am 30. Mai gab es immer noch ausreichend Wasser und so waren diesmal Georg (mit einer großen Tundra) und Heinz (u.a. mit einer Magnum reloaded) vor Ort. Bilder dazu sind ebenfalls in der Bildergalerie zu finden.

Am 13. April wurde der Platz wieder für die kommende Flugsaison 2019 hergerichtet.

Soviele Mitglieder waren wohl nur selten bei einem Arbeitstag dabei und so konnte das Präparieren der Piste schnell und gründlich erledigt werden. Zum Schluss wurde an den kahlen Stellen noch Rasen gesät. Mal sehen ob er anwächst.

Ansonsten war nichts weiter zu tun: die Zufahrt ist nach wie vor in sehr gutem Zustand (dank der Maßnahmen der letzten Jahre) und das Streichen der Bänke wird irgendwann nachgeholt, da die Temparaturen dafür einfach zu niedrig waren.

Die ersten Tage in 2019 brachten bereits soviel Schnee, dass das Dreikönigsfliegen und damit der jährliche Auftakt der Flugsaison erstmals nach langen Jahren ausfallen musste. Wie auf dem Bild zu sehen war und ist die Zufahrt noch immer durch Schnee und Eis unpassierbar. Auch die freie linke Spur erlaubt keine Durchfahrt: rechts ist unter dünnem Eis alles überflutet und weiter hinten liegt ein große, vereiste Schneewehe.

Außerdem waren  die Sichtverhälnisse bisher zu schlecht zum Fliegen.

Am 18. Januar konnte die Saison dann wirklich eröffnet werden. Dazu musste allerdings vorher zu Fuß über die Wiese zum Platz gelaufen werden - mit Sender über der Schulter, Flieger unterm Arm und Akkus in der Tasche.

Am Ende hatte sich die Mühe gelohnt. Bei idealen Flugbedingungen konnte mit dem Flieger über Schnee und Eis gerutscht werden.Es wurde einem auch nicht kalt, da bei absoluter Windstille die Sonne gut gewärmt hat.

Heinz Rybak, 20. Januar 2019

Zur Optimierung unsere Web-Seite verwenden wir Cookies. Sie akzeptieren dies bei weiterer Nutzung der Web-Seite. Informationen zu Cookies stehen in der Erklärung zum Datenschutz