Aktuelles:
Termine für 2020 sind weitgehend abgesagt. Weiteres unter ... Vereinstermine
Frühere und aktuelle Ergebnisse unserer Wettbewerbe sind aufgelistet ... hier
Ergebnisse der Mitgliederversammlung 2020 bitte lesen bei ... Protokolle u.a.m.
Die neue Platz- und Flugordnung steht zum Nachlesen ... hier

An dieser Stelle werden verschiedenste Themen zum Verhältnis Modellflug, Natur und Umwelt veröffentlicht.

Weitere Beiträge werden folgen.

In diesem Zusammenhang auch zwei Hinweise auf weitergehende, interessante Informationen

Daraus einige wichtige Erkenntnisse zum Thema Vögel:

  • Vögel gewöhnen sich an eine Modellflugplatz, was durch unsere Beobachtungen bestätigt wird: z.B.  kreisen Raubvögel und Segelflugzeuge gemeinsam in der Thermik und Vögel ändern ihre Flugbahn nicht wegen eines Modellflugzeugs.
  • Wenn Vögel am Himmel kreisen sollten aber hektische Flugbewegungen vermieden werden. Das kann dann eventuell doch Angst und Schrecken verbreiten.
  • Fliegen auf irgendeiner Wiese bzw. Wildfliegen ist dagegen absolut kontraproduktiv.
  • Es gibt übrigens keinerlei Nachweis, dass sich Vögel unter diesen Vorausetzungen durch Modellflieger stören oder irritieren lassen. Sie können sehr wohl zwischen Raubvogel und Modellflugzeug unterscheiden. Andernfalls wäre ja auch eine Unterscheidung zwischen Raubvogel und Storch nicht möglich.

Leider gibt es einige Pflanzen, die wir auf unserem Platz oder in der näheren Umgebung überhaupt nicht haben wollen (Wir reden jetzt mal nicht über Mais.). Noch sind diese Pflanzen bei uns aktuell nicht aufgetaucht, aber die Gefahr kommt immer näher und wir  sollten daher diese Pflanzen erkennen und rechtzeitig bekämpfen können - nicht nur in unmittelbarer Nähe, sondern u.a. auch entlang der Zufahrt.

Drüsiges oder Indisches Springkraut

  • Diese Pflanze erstickt auf Dauer alle anderen Pflanzen, kann fast überall wachsen , verbreitet sich sehr schnell und muss daher besonders beachtet werden.
  • Aus Richtung Steinhöring, kurz vor der Zufahrt zu unserem Platz steht es bereits auf einer Länge von mehr als 100 m zwischen Bahnlinie und B304. Dort war letztes Jahr (2019) noch gar nichts !!! Es kann also schon nächstes Jahr über die B304 hinweg in unsere Richtung "gesprungen" sein.
  • Zur Bekämpfung das Kraut vor der Bildung der ersten Blüten ausreißen oder abmähen, dann abräumen und kompostieren oder einfach auf Wegen und Straßen zum raschen Verdorren auslegen. Die betroffenen Flächen müssen jedoch weitere vier Jahre kontrolliert werden, da der Samen im Boden bis zu fünf Jahre keimfähig bleiben kann.

Daneben gibt es noch drei weitere Pflanzen, die sich zwar nicht so schnell verbreiten, dafür aber sehr unangenehme und sogar gefährliche Wirkungen haben können.

Ambrosia oder Beifußblättriges Traubenkraut

  • Die Pollen, aber auch der Hautkontakt mit dem Blütenstand können beim Menschen heftigste Allergien auslösen.
  • Zur Bekämpfung im Idealfall noch vor der Blütezeit mitsamt Wurzeln ausreißen bzw. ausgraben und in einem Plastiksack über den Restmüll (!) entsorgen. Durch Verbrennung, Kompostierung oder Entsorgung über den Biomüll kann eine Weiterverbreitung nicht verhindert werden!
  • Da die Samen mehrere Jahre überdauern können, müssen Stellen mit früheren Vorkommen längerfristig kontrolliert werden.

Jakobskraut

  • Alle Teile der Pflanze sind auf Grund der enthaltenen Alkaloide leberschädigend und damit giftig, auch bei Hautkontakt. Insbesondere Tiere wie z.B. Pferde sind betroffen, da sie die Pflanze im Heu nicht erkennen können.
  • Die Verbreitung wird unterbunden durch zweimaliges Mähen im Jahr.

Herbstzeitlose

  • Die Herbszeitlose ist extrem giftig und kann sogar tödlich sein.
  • Insbesondere Pferde und Schafe sind bereits durch kleinste Mengen im Heu gefährdet, da die Tiere die Pflanze nur auf der Wiese aber nicht im Heu erkennen können.
  • Die Blüten der Herbstzeitlose können eigentlich nicht mit anderen verwechselt werden im Gegensatz zu den  Blättern, die Bärlauchblättern sehr ähnlich sehen. Erschwerend kommt hinzu, dass Blätter und Blüten nie gleichzeitig auftreten: im Herbst die Blüten – aber ohne Blätter,  im Frühjahr die Blätter – aber stets ohne Blüten.
  • Zur Bekämpfung im Frühjahr früh mähen und ggf. Pflanze ausreißen und ebenfalls im Restmüll (!) entsorgen. Wird nicht zeitig gemäht blüht die Herbszeitlose auch dann, wenn später im Jahr gemäht wird. Dann hilft nur Ausreißen (sofern es gelingt).

Zu allen aufgeführten Pflanzen finden sich weitere Information u.a. in Wikipedia.

Dieser Beitrag hat natürlich nichts mit dem Modellfliegen zu tun, aber mit unserem Flugplatz.

Gezeigt wird, welche Vielfalt an Pflanzen auch auf einem Modellflugplatz möglich ist und zwar ohne besondere Maßnahmen.  Es wird lediglich gemäht: Piste und Parkplatz bei Bedarf wöchentlich und die Wiese bzw. der Sicherheitsbereich zwei- bis dreimal im Jahr. Nur durch die Wiesenmaht können sich viele der Wiesenblumen erst entwickeln, da sie nicht dauerhaft durch die Gräser erstickt werden. Das kommt natürlich auch den Insekten zu Gute und damit den Vögeln und damit . . .  .

Zuächst eine Galerie der Wiesenblumen, wo neben den Namen angegeben ist, wann und in welchem Bereich unseres Platzes die Pflanze angetroffen wurde. Weitere Details sind nur in Ausnahmefällen aufgeführt, da umfangreiche Informationen z.B. bei Wikipedia  nachgelesen werden können.

Ackerhohlzahn

Ackerhohlzahn / Gemeiner Hohlzahn
(Galeopsis tetrahit)

12. Juli 2020 - gefunden zwischen Piste und den Maisfeldern

Ackerkratzdistel

Ackerkratzdistel
(Cirsium arvense)

4. Juli 2020 - steht auf den ungemähten Bereichen zwischen Zufahrt und Entwässerungsgraben

Ackerkratzdistel

Ackerkratzdistel

22. Juli 2020 - jetzt schon mit den Samen

Blutweiderich

Blutweiderich
(Lythrum salicaria)

24. Juli 2020 - steht nur direkt am Entwässerungsgraben

Breitwegerich

Breitwegerich
(Plantago major ssp. major)

4. Juli 2020 - bislang nur auf der Wiese und dem Feldweg gefunden

Echte Zaunwinde

Echte Zaunwinde
(Calystegia sepium)

5. Juli 2020 - gefunden zwischen Piste und Maisfeld und am Entwässerungsgraben

Echter Baldrian

Echter Baldrian
(Valeriana officinalis)

22. Juni 2020 - steht nur direkt am Entwässerungsgraben

Faden-Ehrenpreis

Faden-Ehrenpreis
(Veronica filiformis)

21. September 2020 - auf der Wiese gefunden

Feldstiefmütterchen

Feldstiefmütterchen / Gewöhnliches Acker-Veilchen
(Viola arvensis)

27. Juli 2020 - gefunden auf dem Streifen zwischen Piste und Maisfeld - Breite der Blüte ist ~ 5 mm

Ferkelkraut

Ferkelkraut
(Hypochaeris radicata)

15. Juli 2020 - bislang nur auf der Wiese gefunden

Gänseblümchen

Gänseblümchen
(Bellis perennis)

29. Juli 2020 - steht überall auf der Piste, dem Parkplatz und der Wiese

Gänsefingerkraut

Gänsefingerkraut
(Potentilla anserina)

3. Juli 2020 - steht auf Piste, Parkplatz und Wiese

Gewöhnliche Wiesenschafgarbe

Gewöhnliche Wiesenschafgarbe
(Achillea millefolium)

9. Juli 2020 - bislang nur auf der Wiese gefunden

Gewöhnliche Zaunwicke

Gewöhnliche Zaunwicke
(Vicia sepium var. sepium)

3. Juli 2020 - steht dort, wo zwischen Parkplatz und Entwässerungsgraben garnicht gemäht wurde

Gewöhnlicher Ampferknöterich

Gewöhnlicher Ampferknöterich
(Persicaria lapathifolia)

14. Juli 2020 - gefunden auf den Streifen zwischen Piste und Maisfeldern

Gewöhnlicher Ampferknöterich

Gewöhnlicher Ampferknöterich

27. Juli 2020 - hier die rosa Farbvariante

Gewöhnlicher Wiesenklee

Gewöhnlicher Wiesenklee / Rotklee
(Trifolium pratense)

25. Juli 2020 - bislang nur auf der Wiese gefunden

Gewöhnliches Hornkraut

Gewöhnliches Hornkraut
(Cerastium holosteoides)

4. Juli 2020 - bislang nur auf der Wiese und zwischen Piste und Maisfeld gefunden

Großblütiges Wiesenlabkraut

Großblütiges Wiesenlabkraut / Weißes Labkraut
(Galium album)

4. Juli 2020 - steht überall dort, wo nicht wöchentlich gemäht wird

Große Brennessel

Große Brennessel
(Urtica dioica)

5. Juli 2020 - wächst überall dort, wo nicht wöchentlich gemäht wird

Große Brennessel

Große Brennessel

25. Juli 2020 - mit ganz kleinen weißen Blüten

Große Spierstaude

Große Spierstaude / Echtes Mädesüß
(Filipendula ulmaria)

22. Juni 2020 - steht nur am Entwässerungsgraben

Gundelrebe

Gundelrebe / Gundermann
(Glechoma hederacea)

5. August 2020 - wächst überall, nur nicht am Entwässerungsgraben - Blüte ist ~ 5 mm breit

Herbstzeitlose

Herbstzeitlose
( Colchicum autumnale )

3. September 2020 - wächst bzw. blüht auf dem Wiesenstreifen am Entwässerungsgraben - auch dann, wenn erst kurz vorher gemähnt wurde - siehe dazu auch den entsprechenden Beitrag

Hirtentäschel

Hirtentäschel
(Capsella bursa-pastoris)

24. Juli 2020 - bislang nur auf der Wiese gefunden

Kanadisches Berufkraut

Kanadisches Berufkraut
(Conyza canadensis)

19. August 2020 - steht zwischen Piste und Maisfeld

Kleinblütiges Weidenröschen

Kleinblütiges Weidenröschen
(Epilobium parviflorum)

17. Juli 2020 - steht nur direkt am Entwässerungsgraben

Kleinblütiges Weidenröschen

Kleinblütiges Weidenröschen

23. Juli 2020 - kann auch in gößeren Massen auftreten

Kleine Braunelle

Kleine Braunelle
(Prunella vulgaris)

7. Juli 2020 - steht überall auf der Piste, dem Parkplatz und der Wiese

Kleiner Knöterich

Kleine Knöterich
(Persicaria minor)

9. September 2020 - zunächst nur auf der Piste gefunden, nachdem diese mehr als 12 Tage nicht gemäht wurde

Kleiner Knöterich

Kleiner Knöterich

10. September 2020 - bildet auch größere Ansammlungen

Kohldistel

Kohldistel
(Cirsium oleraceum)

29. Juli 2020 - steht auf der Wiese - mit Blüten in unterschiedlichen Entwicklungsstadien und einer Westlichen Honigbiene

Kohldistel

Kohldistel

23. Juli 2020 - sehr begehrt bei Insekten - hier mit einer Erdhummel

Kriechendes Fingerkraut

Kriechendes Fingerkraut
(Potentilla reptans)

25. Juli 2020 - steht auf der Wiese und dort, wo zwischen Parkplatz und Entwässerungsgraben garnicht gemäht wurde

Langblättrige Melde

Langblättrige Melde
(Atriplex oblongifolia)

19. August 2020 - steht zwischen Piste und Maisfeld

Persischer Ehrenpreis

Persischer Ehrenpreis
(Veronica persica)

7. Juli 2020 - gefunden auf dem Streifen zwischen Piste und Maisfeld

Purpurrote Taubnessel

Purpurrote Taubnessel
(Lamium purpureum)

5. August 2020 - bislang nur zwischen Piste und Maisfeld gefunden

Quendelblättriger Ehrenpreis

Quendelblättriger Ehrenpreis
(Veronica serpyllifolia)

10. September 2020 - zunächst nur auf der Piste gefunden, nachdem diese mehr als 12 Tage nicht gemäht wurde -Blüten sind auch hier nur ca. 1 - 1,5 mm groß

Reiherschnabel

Reiherschnabel
(Erodium cicutarium)

23. Juli 2020 - bisher nur mitten auf der Piste gefunden (!!)

Rote Lichtnelke

Rote Lichtnelke
(Silene dioica)

14. Juli 2020 - bislang nur auf der Wiese gefunden in größerem Umfang

Scharfer Hahnenfuß

Scharfer Hahnenfuß
(Ranunculus acris)

9. Juli 2020 - bislang nur auf der Wiese gefunden

Schwarzer Nachtschatten

Schwarzer Nachtschatten
(Solanum nigrum ssp. nigrum)

11. August 2020 -  steht zwischen Piste und Maisfeld

Spitzwegerich

Spitzwegerich
(Plantago lanceolata)

4. Juli 2020 - bislang nur auf der Wiese gefunden

Vielsamiger Gänsefuß

Vielsamiger Gänsefuß
(Chenopodium polyspermum)

14. Juli 2020 - bislang nur am Ende des Sicherheitszaunes in Richtung Steinhöring gefunden

Vogelknöterich

Vogelknöterich
(Polygonum aviculare)

17. Juli 2020 - gefunden auf dem Streifen zwischen Piste und Maisfeld und auf dem Feldweg - Blüten sind max. 1 mm groß

Vogelmiere

Vogelmiere
(Stellaria media)

22. Juli 2020 - gefunden auf der Wiese

Vogelwicke

Vogelwicke
(Vicia cracca)

3. Juli 2020 - steht dort, wo zwischen Parkplatz und Entwässerungsgraben garnicht gemäht wurde

Weiße Lichtnelke

Weiße Lichtnelke
(Silene latifolia ssp. alba)

14. Juli 2020 - bislang nur auf der Wiese gefunden

Weiße Taubnessel

Weiße Taubnessel
(Lamium album)

3. Juli 2020 - gefunden zwischen Maisfeld und westlichem Ende der Piste

Weißer Gänsefuß

Weißer Gänsefuß
(Chenopodium album)

14. Juli 2020 - steht an den Rändern zu den Maisfeldern und vereinzelt auf der Wiese

Weißer Gänsefuß

Weißer Gänsefuß

25. Juli 2020 - hier mit den sehr kleinen grün-weißen Blüten

Weißklee

Weißklee
(Trifolium repens)

25. Juli 2020 - steht überall auf der Piste, dem Parkplatz und der Wiese

Wiesenbärenklau

Wiesenbärenklau
(Heracleum sphondylium ssp. sphondylium)

9. Juli 2020 - bislang nur auf der Wiese gefunden - neben der Fliege sind Rote Weichkäfer zu sehen

Wiesenglockenblume

Wiesenglockenblume
(Campanula patula)

10. Juli 2020 - bislang nur auf der Wiese gefunden

Wiesenglockenblume

Wiesenglockenblume

20. Juli 2020 - bedeckt auch größere Bereiche

Wiesenplatterbse

Wiesenplatterbse
(Lathyrus pratensis)

7. Juli 2020 - steht dort, wo zwischen Parkplatz und Entwässerungsgraben garnicht gemäht wurde

Wiesensauerampfer

Wiesensauerampfer
(Rumex acetosa)

5. Juli 2020 - steht auf der Wiese oder an den Rändern zu den Maisfeldern

Wilde Sumpfkresse

Wilde Sumpfkresse
(Rorippa sylvestris)

24. Juli 2020 - bislang nur auf der Wiese im östlichen Teil gefunden und zwischen Piste und Maisfeld

Auch bei den Gräsern gibt es eine gewisse Vielfalt.

Ausdauerndes Weidelgras

Ausdauerndes Weidelgras
(Lolium perenne)

15. Juli 2020 - steht überall wo nicht wöchentlich gemäht wird - auf dem Grashalm sitzen Rote Weichkäfer

Fuchsrote Borstenhirse

Fuchsrote Borstenhirse
(Setaria pumila)

25. Juli 2020 - steht zwischen Piste und den angrenzenden Maisfeldern

Fuchsrote Borstenhirse mit Ährchen

Fuchsrote Borstenhirse

11. September 2020 - gefunden am Rand der Piste auf der Seite der angrenzenden Maisfelder - diese Aufnahme zeigt sehr deutlich die violetten sog. Ährchen - vergleichbare Aufnahmen sind im Internet, soweit bekannt, nicht zu finden

Glatthafer

Glatthafer
(Arrhenatherum elatius)

12. Juli 2020 - steht überall wo nicht wöchentlich gemäht wird

Grünne Borstenhirse

Grüne Borstenhirse
(Setaria viridis)

12. August 2020 - steht zwischen Piste und Maisfeld

Hühnerhirse

Hühnerhirse
(Echinochloa crus-galli)

25. Juli 2020 - steht zwischen Piste und den angrenzenden Maisfeldern

Knäuelgras

Knäuelgras
(Dactylis glomerata)

22. Juni 2020 - steht überall wo nicht wöchentlich gemäht wird - zu sehen ist ferner ein Asiatischer Marienkäfer

Landreitgras

Landreitgras
(Calamagrostis epigejos)

30. Juni 2020 - steht vor allem dort, wo zwischen Parkplatz und Entwässerungsgraben garnicht gemäht wurde

Riesenstraußgras

Riesenstraußgras
(Agrostis gigantea)

23. Juli 2020 - steht am oder sogar im Entwässerungsgraben

Rotes Straußgras

Rotes Straußgras
(Agrostis capillaris)

22. Juli 2020 - bisher nur auf der Wiese gefunden - zu sehen ist auch die zeitlich spätere, rötliche Erscheinungsform, nach der dieses Gras benannt ist

Vielblütiges Weidelgras

Vielblütiges Weidelgras
(Lolium multiflorum)

15. Juli 2020 - steht überall wo nicht wöchentlich gemäht wird - unterscheidet sich vom Ausdauernden Weidelgras durch die Grannen

Wiesenfuchsschwanz

Wiesenfuchsschwanz
(Alopecurus pratensis )

15. Juli 2020 - steht am westlichen Ende der Piste

Wiesenlieschgras

Wiesenlieschgras
(Phleum pratense)

30. Juni 2020 - steht überall wo nicht wöchentlich gemäht wird

Wiesenlieschgras

Wiesenlieschgras

15. Juli 2020 - blüht bereits

Die Bildergalerien werden stetig ergänzt und jeder kann natürlich eigene Bilder beisteuern oder zusätzliche Hinweise  geben (z.B. wenn etwas falsch benannt ist).

Wie in anderen Beiträgen erwähnt ist das regelmäßige Mähen Voraussetzung für das Wachsen vieler Pflanzen aber auch für die Bekämpfung unerwünschter Eindringlinge wie das Indische Springkraut.

Zusätzlich müssen wir lediglich auf das Düngen verzichten. Das ist für viele Pflanzen ein Wachstumshemmer! Das kann sehr schön beobachtet werden an anderen Wiesen in unserer Umgebung, wo regelmäßig gedüngt wird aber nur vereinzelt Wiesenblumen zu finden sind. Ferner sollte der Randstreifen zum Entwässerungsgraben und die Wiese, d.h. unser Sicherheitsbereich, nur in dringenden Fällen wie dem Bergen eines Flugzeugs betreten werden.

Zum Thema regelmäßiges Mähen als Voraussetzung für pflanzliche Vielfalt hier auch ein Artikel aus der SZ. Wir können unseren Platz natürlich nicht mit den Dimensionen des Münchener Flughafens vergleichen, aber dennoch unseren Beitrag leisten.

Im Folgenden eine Übersicht über aktuelle Maßnahmen im Rahmen des Arten- und Biotopschutzprogramm (ABSP), die im Umfeld uns unseres Platzes durchgeführt oder geplant sind.

  • Es gibt lediglich Maßnahmen/Planungen zur Reaktivierung des Entwässerungsgrabens und seiner angrenzenden Flächen zu funktiosnfähigen Lebensräumen und Verbundachsen für Wasser- oder wassernahe Bewohner - insbesondere durch Umwandlung von Acker- in Grünlandflächen. Unser Beitrag dazu ist, diese Bereiche möglichst nicht zu betreten.

Unser Platz ist übrigens weder Teil eines Schutz- oder Schwerpunktgebietes und grenzt auch nicht an solche an. Dies gilt ebenso für die Flugzone.

Zur Optimierung unsere Web-Seite verwenden wir Cookies. Sie akzeptieren dies bei weiterer Nutzung der Web-Seite. Informationen zu Cookies stehen in der Erklärung zum Datenschutz